Biographie

Norbert Maria Kröll, geb. 1981 in Villach, lebt und arbeitet in Mödling bei Wien. Studium der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien. Wiener Literaturstipendium 2016. Forum Land Preis 2017. Jubiläumsfonds Stipendiat der Literar-Mechana 2018. Förderpreis des Landes Kärnten 2018. Dritter Preis beim Feldkircher Lyrikpreis 2019. Wiener Literaturstipendium 2020. Theodor Körner Preis 2020. Finalist beim Literaturwettbewerb Floriana 2022. Literatur:im:süden Sonderpreis der Stadt Villach 2023.

Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften (Literatur und Kritik, Lichtungen, Die Rampe, etcetera, DUM, …) Im Frühjahr 2017 erschien der Debüt-Roman „Sanfter Asphalt“ im Wiener Löcker Verlag. Der zweite Roman „Wer wir wären“ erschien im Frühjahr 2020 in der Edition Atelier und erhielt die Buchprämie der Stadt Wien. Der dritte Roman „Die Kuratorin“ erschien im September 2022 bei Kremayr & Scheriau. Der vierte Roman mit dem Titel „Arcus“ erscheint im Herbst 2024, ebenfalls bei Kremayr & Scheriau.


Bibliographie:

„Arcus“ (Roman), Kremayr & Scheriau – Herbst 2024, ISBN: 978-3-218-01444-1

Literatur und Kritik (Ausgabe „KLEINE DINGE“ No 581-582), Übersetzungen der minimalistischen Gedichte von Aram Saroyan aus dem amerikanischen Englisch

Fidibus (Hefte für neue Literatur und literarisches Schreiben), 2/2023, Textbeitrag: „was man alles kann, was frau alles könnte“

Der Standard (Print Ausgabe Sa./So. 16./17.09.2023) Essay Beitrag im ALBUM „Alt werden ist scheiße.“

UND-Heft, Ausgabe 14 (Wut Ausgabe, Juni 2023), Textbeitrag: „Und das Dunkle“

23.04.2023 „Wien, Schwedenplatz. Variationen“ (Gedichtauszug) nach einem Konzept von Lucas Cejpek und Margret Kreidl auf Sendereihe Ö1 Kunstsonntag: Radiokunst – Kunstradio

Wien, Schwedenplatz – polyphon; Hg. Lucas Cejpek, Margret Kreidl, Sonderzahl 2023, gemeinsam mit Nina Herlitschka, ISBN 978-3-85449-624-3

„Die Kuratorin“ (Roman) – Kremayr & Scheriau – Herbst 2022, ISBN: 978-3-218-01336-9

feinheiten 2022, Ausgewählte Texte des KSV-Literaturwettbewerbs 2020, „Und vierundsiebzig Cent“, ISBN: 978-3-903354-32-6

Archipel #3 dis-place-d (Juli 2021) – „33“ – Textauszüge, Hg. archipel Salzburg

13.06.2021 Sendung des Romanauszugs „Die Dings, die Dings, die Contenance“ auf Sendereihe Ö1 Kunstsonntag: Neue Texte (Gestaltung: Michaela Monschein)

Jahrbuch österreichischer Lyrik 2020/21 (Alexandra Bernhardt, Hg.), Gedichtbeitrag gemeinsam mit Nina Herlitschka, Edition Melos (2021), ISBN: 9783951984261

VOLLTEXT online: Hier und Heute – Positionen österreichischer Gegenwartsliteratur: »Die Dings, die Dings, die Contenance« – https://volltext.net/texte/norbert-kroell-die-dings-die-dings-die-contenance/

Schlosslektüre – (Stadt Villach Kultur Hg.), Anthologiebeitrag (8 Gedichte) Verlag SchriftStella (2020), ISBN: 978-3-903248-59-5

feinheiten 2020, Ausgewählte Texte des KSV-Literaturwettbewerbs 2020, „Wenn. Ich. Gehe“, ISBN: 978-3-903354-02-9

10.10.2020 Ö1 Sendereihe „Nachtbilder – Poesie und Musik“, Literarisches Kärnten, Auszüge aus dem Hörbuch „KORONAR – literarische Nachrichten aus der Herzgegend“, kuratiert von Klaus Amann; Auszug aus „Wer wir wären“ (Gestaltung: Edith-Ulla Gasser)

15.08.2020 Ö1 Sendereihe „Neuer Hörstoff – Hörbücher“, Vorstellung von „KORONAR – literarische Nachrichten aus der Herzgegend“, kuratiert von Klaus Amann; Auszug aus „Wer wir wären“ (Gestaltung: Monika Kalcsics)

KORONAR – literarische Nachrichten aus der Herzgegend (Hör-CD), kuratiert von Klaus Amann (u.a. mit Josef Winkler, Daniel Wisser, Maja Haderlap, Antonio Fian …) – Juni 2020

22.04.2020 Ö1 Leporello – Sendung mit Auszügen aus „Wer wir wären“ (Gestaltung: Julia Baschiera)

Essay: “No SARS on Mars” (gekürzt), Die Presse – Spectrum (Printausgabe Sa 18.04.2020)

Essay: „No SARS on Mars“, verfasst fürs Robert-Musil-Institut: siehe -> Link

„Wer wir wären“ (Roman), Edition Atelier – März 2020, ISBN: 978-3-99065-026-4

Auszug aus dem Roman „Wer wir wären“ – „Das Schlüsselloch“ in: etcetera (80/2020)

Anthologiebeitrag, 5 Gedichte, Feldkircher Lyrikpreis 2019 (3. Preis)

Auszug aus dem Roman „Wer wir wären“ in: Die Rampe (Heft 4/2019)

Auszug aus dem Roman „Wer wir wären“ in Die Brücke (Dez/Jan 2019/2020)

X-Blatt, Heft Nummer 2/2019, drei Auszüge aus dem Roman „Wer wir wären“

Mein Baum, (Hg. Gabriele Russwurm-Brio) Anthologiebeitrag: „abgehackt, abgerissen, abgesägt“, der Wolf Verlag, 2019 ISBN 978-3-902608-94-9

„Björk“ (Auszug aus „Wer wir wären“) erschienen in den LICHTUNGEN (Nr.157), 2019

21.05.2019 Sendereihe „Mit den Ohren lesen und schreiben“ – Dramatisierte Texte aus der Literaturzeitschrift LICHTUNGEN (Heft 157), Textbeitrag „Björk“ auf Radio Helsinki

feinheiten II, Ausgewählte Texte des KSV-Literaturwettbewerbs 2018, ISBN: 978-3-902608-76-5

03.02.2019 Sendung eines Auszugs aus „Wer wir wären“ auf Ö1 Sendereihe Kunstsonntag (Gestaltung: Michaela Monschein)

„Sanfter Asphalt“ (Roman), Löcker Verlag – März 2017, ISBN: 978-3-85409-842-3

11.08.2017 Sendung eines Auszugs aus „Sanfter Asphalt“ auf Ö1 Sendereihe Radiogeschichten (Gestaltung: Michaela Monschein)

DURST – Textauszug „Irr – Reversibel“, AV-Buch, 2017, ISBN: 978-3-70402501-2

TORTUGA #3{4}, Auszug aus „Sanfter Asphalt“, 2017 (NO-ISBN Kunst-Magazin)

fluchtraum. Anthologie-Beitrag (Essay): Edition FZA, ISBN: 978-3-903104-04-4

Der Standard (ALBUM Print Ausgabe Sa./So. 17./18.01.2015) Gedicht Beitrag gemeinsam mit Nina Herlitschka

Der Standard (Print Ausgabe Sa./So. 17./18.08.2013) Essay Beitrag im ALBUM

Lautschrift 2012 (Anthologie-Beitrag): Springer Verlag, lyrische Kurzprosa: „Betreff: unvollendet“

Apostroph – Zeitung für Literatur; Ausgabe 02/2011: Gedichte

Unten – Textase: Holzbaum Verlag 2011, ISBN 978-3-9503097-1-3, Kurzgeschichte: „Voyager Golden Record“

DUM, Das ultimative Magazin, NR. 59/2011 „PLÜSCH“: Gedichte